b-cube

Heimvorteil HSK – „Kommt zurück in die Region“

image description Vollbildmodus open
image description Vollbildmodus open

Im letzten Sommer besuchte uns ein Kamerateam um für das Projekt „Heimvorteil HSK“ eine Videosequenz aufzuzeichnen. Heimvorteil HSK ist ein Projekt der Wirtschaftsförderung HSK, das gebürtige Sauerländer direkt ansprechen will und Unternehmen die Möglichkeit bietet, abgewanderte Fachkräfte wieder zurück in die Region zu holen.

Unsere Mitarbeiter Larissa Krause und Tim Kerstholt durften für die Sequenz Modell stehen und sollten einige Sequenzen aus dem Arbeitsalltag „durchspielen“. Wir finden das Ergebnis kann sich sehen lassen (wer der Mann in der Wanne ist ist uns aber nicht bekannt):

 

Das Projekt Heimvorteil HSK wird von der Wirtschaftsförderung Hochsauerlandkreis umgesetzt und federführend von Sandra Schmitt geleitet. Sie baten wir uns das Projekt einmal ausführlich zu erläutern um Ihnen einen Einblick in das Projekt und die damit verbundene Arbeit geben zu können.

 

 

Wie viele ländliche Regionen in Deutschland wird auch der Hochsauerlandkreis mit den Folgen des demografischen Wandels konfrontiert: Neben dem steigenden Alter der Bevölkerung und der zeitgleich sinkenden Geburtenanzahl führt die zunehmende Abwanderung junger potenzieller Arbeitskräfte zu einem akuten Fachkräftemangel. Mittlerweile verlässt jeder 3. Sauerländer die Region für Studium oder Beruf. Viele der ExilantenInnen kommen dabei an den Wochenenden zwar gerne und oft zu Besuch, um Familie und Freunde zu sehen, vergessen jedoch das Zurückziehen.

An dieser Stelle setzte das Modellprojekt HEIMVORTEIL HSK an: Es bietet potenziellen RückkehrerInnen ein exklusives Karriere-Netzwerk, um auch „in der Ferne“ mit der heimischen Wirtschaft in Kontakt zu bleiben, informiert kontinuierlich über Arbeits- und Lebensperspektiven im HSK und ist zudem ein kompetenter Ansprechpartner rund um das Thema „Rückkehr in die Heimat“. Denn leider denken viele Exil-SauerländerInnen, dass ihre Heimat zwar landschaftlich sehr reizvoll ist, ansonsten jedoch nicht viel hergibt – vor allem beruflich.

Tatsächlich bietet der Hochsauerlandkreis aber, neben einem attraktiven Lebensumfeld und vielfältigen Freizeitangeboten, auch zahlreiche interessante Jobs und beste Karrieremöglichkeiten: Als Teil der Region Südwestfalen stellt er die drittstärkste Industrieregion Deutschlands dar. Insgesamt bieten über 150 Weltmarktführer spannende und attraktive Jobangebote – sowohl für Bürotätige als auch für Handwerker.

Um die passende berufliche Herausforderung für jede/n RückkehrerIn zu finden steht das Team von HEIMVORTEIL HSK den Interessierten bei der Jobsuche unterstützend zur Seite und bildet die Schnittstelle zu heimischen Unternehmen. Neben einem Bewerberpool, in dem ein anonymisiertes Profil erstellt und von Unternehmen gefunden werden kann, besteht die Möglichkeit, sich über einen kurzen Steckbrief bei den Unternehmen der Region zu präsentieren. Die kommunalen Wirtschaftsförderer und die Südwestfalen Agentur leiten das Kurzprofil gezielt an zahlreiche potentielle Arbeitgeber vor Ort weiter. So findet sich für jeden die ideale Stelle – egal ob im administrativen oder produzierenden Berufsfeld.

Auch bei anderen Anliegen unterstützen das HEIMVORTEIL HSK Team und die kommunalen Wirtschaftsförderer die RückehrerInnen tatkräftig: In Fragen zu Betreuungsmöglichkeiten der Kinder, bei der Suche nach einem schönen Eigenheim oder sonstigen Fragestellungen, die bei einer Rückkehr in die Heimat aufkommen.

Dass es sich im Hochsauerlandkreis wunderbar leben lässt, weiß man als RückkehrerIn dabei sicherlich selbst am besten: Von den vielfältigen Freizeit- und Vereinsangeboten aus Sport, Kultur und Gemeinschaft bis hin zu günstigen Wohnmöglichkeiten bietet die Region beste Voraussetzungen für ein angenehmes Leben. Die Preise für Wohneigentum sprechen für sich und lassen großen Spielraum für eigene Ideen und Selbstverwirklichung. Viel Platz, viel Sicherheit, viel Freiraum, viel gute Luft: So attraktive und günstige Wohnqualität findet sich kaum in der Großstadt.

Durch nicht vorhandene Staus und allgemein kürzere Arbeitswege gewinnen RückehrerInnen im HSK viel freie Zeit, in der sich neue Hobbies entdecken lassen oder alte wieder gelebt werden können. Um in der neuen-alten Heimat schnell passende Kontakte knüpfen zu können ist das HEIMVORTEIL HSK Willkommensnetzwerk da: In Facebook- sowie Whats-app-Gruppen lassen sich unkompliziert andere RückkehrerInnen oder Neu-SauerländerInnen für gemeinsame Interessen und Aktivitäten finden. Eine weitere Gelegenheit für den Austausch mit Gleichgesinnten bieten zusätzlich die regelmäßig stattfindenden HEIMVORTEIL HSK Rückkehrer-Stammtische in fast allen Städten des HSKs.

Weitere Informationen rund um das Projekt, die Region und ihre attraktiven Arbeitgeber sind auf http://www.heimvorteil-hsk.de/ und den HEIMVORTEIL-Social-Media-Seiten

Facebook: https://www.facebook.com/heimvorteil.hsk/ und

Instagram: https://www.instagram.com/heimvorteil_hsk/ sowie

Youtube: https://www.youtube.com/channel/UC1Wft6ZEeHidvqw7k5r8MmQ

zu finden.

In diesem Zusammenhang bietet sich außerdem die informative Internetseite der Südwestfalen-Agentur an, die einen umfassenden Eindruck über die Chancen und Möglichkeiten in der Region gibt (https://www.suedwestfalen.com/).

Das Projekt HEIMVORTEIL HSK wird innerhalb des Modellvorhabens Land(auf)Schwung, welches ein Förderprogramm des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft ist, gefördert. Als Pilotprojekt innerhalb des Regionalmarketings der Südwestfalen Agentur wird HEIMVORTEIL HSK federführend von der Wirtschaftsförderung Hochsauerlandkreis umgesetzt. Bei direkten Fragen und konkreten Anliegen aller RückkehrInnen und HSK-Interessierten steht die Projektleitung des HEIMVORTEIL HSK-Teams, Sandra Schmitt, jederzeit zur Verfügung (Tel.: 0291 94 1510, E-Mail: [email protected]).

Previous Next