Accessoires , b-cube

Immer ein Hingucker: Der Spiegel im Badezimmer

image description Vollbildmodus open

Der Blick in den Spiegel gehört für viele von uns beim Start in den Tag einfach mit dazu. Unterschiedlich ist jedoch, wie viel Zeit wir ihm Morgen im Badezimmer widmen. Die Spanne reicht von einem flinken Moment während des Zähneputzens bis hin zur ausgiebigen Pflege des Gesichts. Da ist es nur logisch, dass sich im Verlauf der Jahre zahlreiche Varianten der Spiegel entwickelt haben – und sich immer noch entwickeln. Neue technische Innovationen und wachsende Bedürfnisse sorgen für eine große Vielfalt in der Welt der Spiegel. Damit Sie für sich das bestmögliche Modell finden, möchten wir Ihnen die unterschiedlichen Spiegelvarianten präsentieren:

Der Spiegel im Badezimmer

Der Spiegel im Badezimmer befindet sich klassisch über dem Waschtisch. Hier kann er ideal für die täglichen Pflegeroutinen wie dem Styling der Haare oder für die Rasur genutzt werden. So fest jedoch die Position des Spiegels im Badezimmer ist, so verschieden ist jedoch die Ausstattung und die Extras des Spiegels.

Badezimmer mit Einrichtungselementen von Decor Walther

Spieglein, Spieglein an der Wand –  in unterschiedlicher Form und Größe

In manchen Badezimmern ist der Spiegel der Hingucker im Badezimmer, in anderen gliedert er sich unauffällig in das Baddesign mit ein. Welche Wirkung der Wandspiegel im Badezimmer erzielt, hängt unter anderem von seiner Größe und seiner Form ab. Die am häufigsten vertretenen Spiegelformen im Badezimmer sind eckige, ovale und runde Varianten. Auf andere Spiegelformen treffen wir in Badezimmern eher selten. Dafür variiert die Größe mitunter. Während sich einige für breite Modelle entscheiden, wählen andere die schmale, aber dafür länglichere Variante. Auch der Durchmesser ist immer unterschiedlich. Einige empfinden 60 cm als völlig ausreichend, während andere 100 cm Breite bevorzugen.

Bekannt & beliebt: Der Spiegelschrank im Bad

Das wohl bekannteste Spiegelmodell im Badezimmer ist der Spiegelschrank. Neben der Spiegelfläche gehört bei ihm in der Regel Beleuchtung, Ablageflächen und eine integrierte Steckdose dazu, dabei überzeugt er als Komplettpaket in verschiedenen Varianten. So gibt es beispielsweise eintürige, zweitürige oder dreitürige Spiegelschränke, die oftmals ebenfalls von innen verspiegelt sind. Das bietet den Vorteil, dass beim Öffnen einer Spiegelschranktür ein Blick auf die seitlichen Partien des Gesichts möglich wird. Auch die Beleuchtung kann ganz unterschiedlich ausfallen. Von den Seiten, von oben, rundum oder die Ausleuchtung des Innenraums: Die sind nur einige Varianten, wie Licht effektiv die Verwendung des Spiegels verbessert. Eine Rundum-Beleuchtung sorgt beispielsweise dafür, dass das Gesicht ideal von allen Seiten perfekt ausgeleuchtet wird.

Die Kombination aus Waschtisch und Spiegelschrank überzeugt durch zeitlose Eleganz.

Ein Blick fürs Detail: Der Kosmetikspiegel

Kosmetikspiegel ermöglichen es, einzelne Hautpartien uns genau anzusehen. Dafür reicht die Vergrößerung von einfacher bis hin zu achtfachen – je nach individuellen Anforderungen. Auch hier besteht die Wahl zwischen beleuchteten und nicht-beleuchteten Spiegel. Besonders an Kosmetikspiegeln ist, dass diese sowohl an der Wand als auch auf Tischen als Standmodell platziert werden können. Komfortabel wird dies durch den verschiedenen Betriebsarten per Akku oder auch Batteriebetrieb, wobei der Netzanschluss die häufigste Betriebsart ist. Verschiedene Designs und Formen sorgen dafür, dass sich der Kosmetikspiegel ideal in das Ambiente des Badezimmers integriert.

Nachdem Sie nun einen kleinen Einblick gewonnen haben – welches Spiegelmodell passt in Ihr Badezimmer am besten?

Previous Next